MKG
MKG
MKG

Knochenaufbau

Der erste Schritt zum Zahnimplantat

Ein Knochenaufbau wird im Vorfeld einer Implantation notwendig, wenn am Kiefer, in den das Implantat eingesetzt werden soll, nicht mehr genug körpereigene Knochenmasse vorhanden ist und das Implantat somit nicht sicher verankert werden kann. Grund für einen Abbau von Knochen im Kieferbereich können langanhaltende Entzündungen sein.

Um die Basis für die Implantation zu schaffen, wird entweder körpereigenes Knochenmaterial oder Knochenersatzmaterial an die entsprechende Stelle im Kiefer eingebracht. Bei diesem Vorgang werden die individuellen Bedürfnisse und anatomischen Voraussetzungen des Patienten berücksichtigt, um die Planung mit einem Höchstmaß an fachlicher Präzision und einer ausgezeichneten Behandlung durchzuführen.


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen